Subscribe Find out first about new and important news
  • Share via email
  • Subscribe to blog alert

Smart-Meter-Rollout und
-Betrieb

Automatisierte Prozesse im Messstellenbetrieb steigern die Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Smart-Meter-Rollout und -Betrieb: die Herausforderungen

Der Rollout moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme hat begonnen. Im Zuge dessen sehen sich Messstellenbetreiber mit aufwändigen Umbaumaßnahmen konfrontiert. Hinzu kommen Neuanlagen, Entstörungen, Stichproben sowie Messproduktwechsel, die zusätzlich zur geforderten Rolloutquote im Tagesgeschäft zu berücksichtigen sind.

Außerdem werden der Rollout und die Betriebsprozesse immer komplexer. Die Anforderungen an das Servicepersonal steigen signifikant. Nicht nur für eigenes Personal, sondern auch für externe Dienstleister müssen Prozesse so gestaltet werden, dass diese schnell und störungsfrei umgesetzt werden können.

Je nach Größe des Netzgebiets müssen Tausende oder gar Millionen moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme eingebaut werden. Hardware, Organisation, Logistik und IT-Systeme sind erhebliche Kostentreiber, die es zu kontrollieren gilt.

Vorteile auf einen Blick

  • Eine effiziente Rolloutplanung und Automatisierung helfen die Komplexität zu reduzieren
  • Rollout- und Betriebsprozesse sind leichter zu orchestrieren
  • Automatisierte Betriebsprozesse führen zu optimierten Kosten

Die Vorteile automatisierter Prozesse für Rolloutplanung und Betrieb

Der Smart-Meter-Rollout ist weit mehr als nur ein Zählertausch. Er ist vielmehr ein Transformationsprozess. Der Messstellenbetreiber profitiert von einer frühzeitigen Planung unter Einsatz der geeigneten Software. Auch über den Rollout hinaus unterstützt die Software im Messstellenbetrieb, zum Beispiel bei Entstörungen oder Wechselprozessen.

  • Durch effiziente Planung und Automatisierung sind Messstellenbetreiber in der Lage Preisobergrenzen einzuhalten.
  • Durch Planung und Steuerung können Einbauzeiten verkürzt und Mehrfachanfahrten vermieden werden.
  • Automatisierte Betriebsprozesse führen dazu, dass Kosten optimiert werden.

Praxistest SMGW-A: meistern Ihre Prozesse den Realitäts-Check?

Mehr über das Webinar erfahren

Unsere Lösung: Rollout Process Manager

Mit dem Rollout Process Manager können alle Prozesse des Messstellenbetriebs automatisiert und orchestriert werden. Dies bildet die Grundlage für eine gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit sowie Mehrwertdienste.

Planung als Grundlage für Wertschöpfung

Mit dem Rollout Process Manager können verschiedene Rollout-Szenarien simuliert werden; egal, ob es um einen progressiven, linearen oder degressiven Rollout geht.

Automatisierte Prozesse für Installation und Inbetriebnahme

Ein- und Umbauten sowie die Inbetriebnahme von Messinfrastrukturen sind die zentralen Kostentreiber im Messstellenbetrieb – beim Rollout und im Regelbetrieb. Daher ist es wichtig, dass der Monteur diese Tätigkeiten in kurzer Zeit und anhand klarer Prozessschritte abschließen kann. Der Rollout Process Manager automatisiert Prozesse und unterstützt so bei der gründlichen Planung. So können Kosten unter anderem für Mehrfachanfahrten vermieden werden.

Auftragssteuerung mit dem Rollout Process Manager

Mit Hilfe von Dashboards und Reports behalten Messstellenbetreiber den Überblick. Sie wissen jederzeit, ob ihre Prozesse planmäßig verlaufen. Zahlreiche Dashboards stehen zur Verfügung – zum Beispiel für Plan-Ist-Vergleiche, die Performance von Dienstleistern oder die Auftragsabarbeitung.

Weiterführende Informationen